Warum Pfefferspray?

Pfefferspray im EinsatzWarum Pfefferspray – welche Unterschiede gibt es?

Pfefferspray gibt es in der jetzigen Art erst seit den 1970er Jahren. Bereits davor gab es aber CS-Gas, welches auch weiterhin zur Abwehr und Selbstverteidigung eingesetzt wird. Die beiden Spray-Arten haben allerdings deutliche Unterschiede. CS Gas kann unter bestimmten Situationen wirkungslos sein. Da CS Gas direkt das neuronale Schmerzzentrum betrifft, ist es wirkungslos bei Personen die durch Alkohol, Schmerzmittel, Adrenalin oder Drogen ein herabgesetztes Schmerzempfinden haben. Es kann also passieren, dass Betrunkene oder unter Drogeneinfluß Stehende keine Reaktion auf den CS-Wirkstoff zeigen. Hier funktioniert Pfefferspray deutlich effektiver.

Der Pfefferspray Wirkstoff wirkt beim Einatmen direkt auf das Nervensystem des Rückenmarks ohne Kontrolle durch das Schmerzzentrum. Es umgeht sozusagen das Gehirn und wirkt direkt. Es sind nur sehr wenige Fälle bekannt, in denen Menschen durch Pfefferspray nicht beeinträchtigt wurden. Um einen Hund abzuwehren muss CS-Gas höher dosiert sein, weshalb hier mittlerweile meistens zu Pfefferspray gegriffen wird.

Ein weiterer, sehr großer und wichtiger Unterschied ist, dass Pfefferspray in Deutschland nur zur Tierabwehr zugelassen ist! Dies ist sehr wichtig, denn CS Gas darf auch zur Verteidigung gegen Menschen mitgeführt werden (ab 14 Jahre). Pfefferspray darf man nur bei sich haben, um sich gegen wilde oder aggressive Tiere zur Wehr setzen zu können. Das Pfefferspray nicht gegen Menschen eingesetzt werden darf, liegt an einer fehlenden Arzneimittelrechtlichen Zulassung. Dafür müsste Pfefferspray in Tierversuchen getestet werden, was aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen allerdings nicht möglich ist. Lediglich die Polizei und einige Elite-Einheiten dürfen Pfefferspray aufgrund einer Ausnahmeregelung für den Einsatz gegen Menschen mitführen und aktiv einsetzen.

Pfefferspraystrahl DemonstrationWelches Pfefferspray ist für welche Situation geeignet?

Grundsätzlich kann man Pfefferspray in drei Arten einteilen, welche sich im Sprühverhalten und Anwendungseinsatz unterscheiden.

  • Pfeffer-Nebel,
  • Pffeffer-Strahl
  • oder Pfeffer-Gel / bzw. Pfeffer-Schaum

Die genauen Unterschiede erklären wir Ihnen hier gerne ausführlich. Ein weiterer wichtiger Unterschied ist die Größe und Füllmenge der jeweiligen Pfefferspray Dose. Auch hier findet man für jeden Zweck eine passende Größe.