FOX Firmengeschichte + Produkt-Historie

Gründung der Firma FOX LABS Incorporated

FOX Labs - altes LogoFOX LABS Incorporated wurde 1992 mit der Absicht gegründet, die effektivsten “weniger tödlichen” (less lethal) Selbstverteidigungssprays für den zivilen Markt zu entwickeln. Nachdem in Forschung und Entwicklung mehr als $250.000 investiert wurden, kam man 1993 zu dem Schluss, dass auch Strafverfolgungsbehörden von neuen Produkten mit verbesserten Formeln profitieren könnten, und das ursprüngliche Marketingziel wurde erweitertt. Im Anschluss an eine landesweite Befragung zuständiger Beamte wurden von FOX LABS, in Zusammenarbeit mit einem der führenden Chemiker auf diesem Gebiet, Formeln entwickelt, die zu Richtgrößen der Industrie werden sollten: FOX Premium Aerosol Abwehrsprays.

FOX LABS war die erste Firma, die 1993 Strafverfolgungsbehörden mit einem nicht tödlichen, nicht entflammbaren, 5% Oleoresin Capsicum (OC) Aerosol Abwehrspray belieferte, dessen Formel ein Harz mit einem 2 Millionen SHU (Scoville Heat Unit) Rating enthielt. Gleichzeitig führte FOX LABS auch 2% Formeln unter Verwendung von OC mit einem 2 Mio SHU OC Rating ein sowie Formeln mit 1% OC & 1% CS (Tränengas) und revolutionierte damit die Industrie! Andere Firmen folgten FOX LABS Beispiel, indem sie Formeln mit 5,5%, 10% und sogar noch stärkeren Lösungen entwickelten mit der Behauptung, dass „mehr“ besser sei. Dass dies weder damals noch heute stimmte, hinderte diese Firmen jedoch nicht daran, weiterhin beharrlich diese Fehlinformation zu verbreiten. Ein höherer Prozentsatz an OC verzögert die schnelle Wirkung der Formel, d.h. wie schnell die Wärmeeigenschaften der Formel von der Haut absorbiert werden können. Hierdurch sind diese Formeln weniger sicher beim Einsatz in Situationen, wo bei einem Angriff die angegriffene Person eine augenblicklich einsetzende Abwehrwirkung benötigt. Ein höherer Prozentsatz an OC verlängert zudem auch den Erholungszeitraum und steigert somit das Haftungsrisiko. Tatsache ist, dass es zwei Faktoren gibt, die einen ausschlaggebenden Full Safety Holster von Fox LabsEinfluss auf die Intensität und Wirksamkeit eines Aerosol Abwehrsprays haben: zum einen das SHU Rating und zum anderen die Grundwirkstoffe der Formel. Die FOX Premium Aerosol Abwehrsprays sind weiterhin führend in diesen Kategorien und werden weltweit von nahezu jeder Art von Strafverfolgungsbehörde und deren Beamten sowie Zivilisten aus allen Gesellschaftsschichten verwendet. Aufgrund ihrer im praktischen Einsatz bewährten Zuverlässigkeit und außergewöhnlichen Abwehrwirkung haben sich die FOX Premium Aerosol Abwehrsprays unter ihren Benutzern einen legendären Ruf erworben.

1994: Full Safety Holster (absolute sicheres Holster für Abwehrsprays)

1994 brachte FOX LABS ein weiteres einzigartiges Produkt auf den Markt – das Full Safety Holster. Dieses unvergleichliche Sicherheitsholster, das von einem Polizisten für Polizisten konzipiert wurde, revolutionierte die Weise, auf die ein Beamter Aerosol Abwehrspray-Dosen sicherer tragen und verwenden konnte. Dieses Holster ist so  einzigartig, dass es patentiert wurde. Selbstverständlich sind auf dem Markt unzählige billigere, weniger praktische Holster erhältlich, aber es gibt bislang nur ein Full Safety Holster.

Sudecon® Dekontaminierungstücher

FOX Labs Sudecon Dekontaminierungstuch1995 stellte FOX LABS ein weiteres bahnbrechendes Produkt vor, das ursprünglich für den Strafverfolgungssektor vorgesehen war: Sudecon® Dekontaminierungstücher. Die Wirksamkeit von Sudecon® ist weltweit unübertroffen. Die Sudecon® Dekontaminierungstücher sind führend auf dem Gebiet der Aerosol Abwehrspray Nachsorge, da chemische Wirkstoffe (OC, CS & CN) mithilfe der patentierten Formel dieses Produkts unverzüglich durch Abwischen von der Haut entfernt werden: Stoppt das Brennen von Haut und Augen in der Regel innerhalb von 7 bis 15 Minuten oder sogar schneller! Sudecon® erreicht dies ohne Wasseranwendung und mit geschlossenen Augen. Kein anderes am Markt erhältliche Produkt wirkt so gründlich, konsequent und sicher wie Sudecon®, und kein anderes Produkt kann behaupten, eine solche Wirkungsweise wie Sudecon®  zu besitzen. Dies wurde von Zehntausenden von Zivilpersonen und von unzähligen Polizeiakademien, Polizeiabteilungen, Behörden und der US-Armee bestätigt. Sudecon® Tücher werden heutzutage von staatlichen Schulen, Krankenhäusern, Feuerwehren und Rettungsdiensten bevorratet und verwendet. Ebenso wie die FOX Premium Sprays haben sich auch die  Sudecon® Dekontaminierungstücher aufgrund ihrer Zuverlässigkeit, Qualität und unübertroffenen Wirksamkeit einen legendären Ruf erworben.

Bitte beachten Sie, dass diese Erste-Hilfe-Tücher in Deutschland nicht mehr erhältlich sind und nicht geliefert werden können. Der obrige Text stammt vom Hersteller und muss nicht den Tatsachen entsprechen.
Wir bitten darum, auf Anfragen bezüglich der Sudecon-Tücher zu verzichten. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

1996: Bad Bob Trainingssystem zur taktischen Zielbekämpfung

1996 erfolgte die landesweite Markteinführung des Bad Bob Trainingssystems zur taktischen Zielbekämpfung (Bad Bob Tactical Target Training System). Dieses Produkt wurde entwickelt, um eine realistischere Version eines menschlichen Ziels für Schießübungen zu erhalten. Das Produkt hat viele Funktionen, ist jedoch insofern einzigartig, dass nur ein Schuss, der in kritische Bereiche des Kopfes, Halses und der Brust trifft, die Attrappe zum Fallen bringt. Nachdem die Körperpanzer der LA Bankräuber den Polizeibeamten Probleme bereitet hatten, entwickelte FOX LABS eine neue Version dieses außergewöhnlichen Produkts und nannte es HeadShot Bob. Mit diesem System werden Polizisten trainiert, auf den Kopf zu schießen, wenn Schüsse auf den Körper nicht wirksam sind, da nur gezielte Schüsse auf den Kopf, das Ziel zum Fallen bringen.

Im Juli 1997 änderte die Firma ihren Namen auf Fox Labs International Incorporated, um der wachsenden globalen Präsenz des Unternehmens Rechnung zu tragen. In kaum mehr als drei Jahren hatte sich der Absatz von Fox Produkten über ganz Amerika nach Kanada, Großbritannien, Deutschland, Mexiko und Südamerika und sogar Russland ausgebreitet. Von alten Mütterchen bis hin zur US-Armee – überall benutzten Menschen FOX LABS Produkte, deren Zuverlässigkeit in allen Bereichen unübertroffen blieb und die in zunehmendem Maße durch positive Mundpropaganda an Bekanntheit gewannen.

1998: Markteinführung FIVE POINT THREE Pfeffersprays

Fox Labs Five Point ThreeFOX LABS wollte sich jedoch nicht auf seinen Erfolgen ausruhen und war bestrebt, den Strafverfolgungs- und zivilen Märkten beispiellose Aufklärung über Aerosol Abwehrsprays und Dekontaminierungsprodukte zu bieten. Fox setzte seine Erkundung neuer Wege für die Entwicklung eines Aerosol Abwehrsprays fort, das seinen Benutzern noch mehr Sicherheit und Effektivität beim Einsatz derartiger Produkte gewährleisteten sollte. Im August 1998 war es dann geschafft: Mit der Markteinführung des Pfeffersprays 5.3 (FIVE POINT THREE) basierend auf einer 2% OC Formel unter Verwendung eines Harzes mit einem 5.3 Millionen SHU Rating setzte FOX LABS ein weiteres Mal eine industrieweite Richtgröße. Das 5.3 Pfefferspray verhalf dem Strafverfolgungssektor zu einem entscheidenden Durchbruch, da es über dieselbe ungebändigte Abwehrwirkung wie Produkte mit einem höheren Prozentsatz an OC verfügte, während es die Erholungszeit und die Haftungsprobleme einhergehend mit höherprozentigen Aerosol Abwehrsprays reduzierte. Da das verwendete Harz so viel reiner war und ein geringer OC Prozentsatz verwendet wurde, wirkte die Formel schneller, indem sie praktisch augenblicklich extreme Hitze verursachte, was bewirkte, dass die meisten Angreifer innerhalb von 3 Sekunden oder weniger abgewehrt waren! Als Ausbildungsleiter und andere Entscheidungsträger Kenntnis von diesem neuen Produkt und dessen greifbaren Vorzügen erhielten, veränderte dies den Aerosol Abwehrspray-Markt im gleichen Maße wie die Markteinführung der 5% Formel von FOX LABS dies im Jahr 1993 getan hatte.

FOX LABS ist fortgesetzt aktiv, die Bedürfnisse der Zivilbevölkerung und Strafverfolgungsbehörden zu erfüllen, indem das Unternehmen nicht nur überlegene Produkte entwickelt, sondern auch einen außergewöhnlichen Service liefert. So wurde FOX LABS zum Beispiel von der US-Armee ausgewählt, Produkte für die in Mitteleuropa stationierten Friedenstruppen zu liefern. An einem Freitagabend wurde per Email ein Eilauftrag erhalten, nachdem alle Fox Dienstleistungseinrichtungen ihren Betrieb bereits für das Wochenende eingestellt hatten. Obwohl der Auftrag daher erst am Montagmorgen in Angriff genommen wurde, befand sich die gesamte Bestellung bereits am Dienstagnachmittag auf dem Weg zum Bestimmungsort. Dies war das erste Mal, dass FOX LABS einen so großen Auftrag mit einem derartig eiligen Liefertermin erhalten hatte. Es war jedoch nicht das erste Mal, dass FOX LABS im Dienste von Friedenstruppen stand – dies geschah bereits 1995-1996 für das kanadische Militär auf Haiti.

2001: Kooperation mit Pine Tree (Canada)

Fox Labs - Erfolgreich dank KooperationenIm März 2001 traf sich der Präsident von FOX LABS International mit dem Präsidenten von Pine Tree Law Enforcement Products of Canada. Sie stellten sofort fest, dass sie beide eine gemeinsame Philosophie vertraten, bei der das Geldverdienen an zweiter Stelle hinter dem Bestreben stand, zuverlässige Qualitätsprodukte und Dienstleistungen für Berufssoldaten und Gesetzeshüter zu liefern. Basierend auf dieser stabilen (und zu der Zeit einzigartigen) Grundlage begannen die beiden Männer ihre Zusammenarbeit, bestrebt, Wege zu finden, um die größtmögliche Anzahl von Profis dieser Sektoren mit ihren überragenden Produkten und Trainingsprogrammen zu erreichen. Die erste Kooperationsphase bestand in der Durchführung des ersten Master-Instrukteuren Trainingsprogramms für FOX LABS Abwehrsprays auf dem kanadischen Pine Tree Firmengelände. Der internationale Trainingskursus wurde von Gesetzeshütern aus den vier Ecken der nordamerikanischen Landkarte besucht: Texas im Süden, der Staat Washington im Westen, North Carolina im Osten und Quebec im Norden. Zudem gab es noch weitere Teilnehmer aus vielen anderen Gebieten der USA und Kanada. Der Kursus erwies sich als großer Erfolg und der nächste Schritt bestand darin, das richtige Timing abzuwarten, um die Produkte und Dienstleistungen dieser beiden großartigen Firmen zugunsten des Allgemeinwohls zusammenzubringen. Die Tragödie des 11. Septembers erwies sich als der Katalysator hierfür.

Pine Tree besaß den konzeptionellen Entwurf für eine nicht-tödliche Waffe, der für 23 Jahre auf Eis gelegt worden war. Als Bedarf für eine nicht-tödliche Waffe aufkam, die mühelos getragen und verborgen werden konnte und keine gegenseitige Kontaminierung der Passagiere oder Löcher in den Flugzeugwänden verursachte, war dies der angemessene Zeitpunkt, das Projekt wieder zu beleben – dies führte zur Geburt des 20- Gauge-Revolvers der Defender Serie. Während der Jahre 2001-2002 bauten FOX LABS und Pine Tree einen Kundenstamm für die FOX LABS Abwehrsprays in Kanada auf. Jetzt war Pine Tree bereit, der Welt den Defender Revolver vorzustellen. Aufgrund ihrer bereits bestehenden erfolgreichen Geschäftsbeziehung war FOX LABS das geeignete Unternehmen für die Einführung des Produkts am amerikanischen Markt. Dieser natürliche Ablauf der Ereignisse führte zur Vereinbarung, das gesamte Pine Tree Produktsortiment über Fox Labs International und seine Händler anzubieten.

2005: Lamperd Less Lethal

Um den Zustrom von benötigtem Kapital für den steigenden Bedarf seiner R&D Abteilung zu schaffen, wurde Pine Tree im März 2005 in die Aktiengesellschaft Lamperd Less Lethal umgewandelt. Die Zuführung von frischem Kapital ermöglichte Lamperd den Kauf von Extrusionsanlagen, die zur Massenproduktion seiner patentierten nicht-tödlichen WASP Patronen erforderlich waren. Diese Patronen zusammen mit Lamperds anderen nicht-tödlichen Munitionen übertreffen auch weiterhin andere am Markt erhältliche Produkte dieser Art und waren verantwortlich für Innovationen auf dem nicht-tödlichen Munitionssektor. Lamperds Partnerschaft mit DuPont und Bayer zum Zweck der Verwendung neuer Technologien zur Verbesserung nicht-tödlicher Projektile hat zu Neuerungen geführt, durch welche die Patronen noch sicherer werden und eine weitere Revolutionierung der Branche bewirken.

Interlocking Riot Shields: Ineinander greifende Schutzschilde

Die zuerst vom Zivilschutz entwickelten ineinander greifenden Schutzschilde werden, abgesehen von Amerika, weltweit in großem Umfang eingesetzt. Pine Tree (Lamperd) verbesserte sie, und FOX LABS International befähigte US Strafverfolgungsorgane und militärische Streitkräfte, die Handhabung von Menschenmengen und das Ausheben von Terrorzellen auf eine neue Ebene zu heben. Dank dieser Schutzschilde, die auch als Sicherheitsvorrichtungen fungieren, werden Beamte nicht nur gegen verschiedene Projektile, sondern auch gegen Flüssigkeiten wie Molotov Cocktails geschützt.

Pine Tree: Einsatzkleidung + SchutzmaterialienPine Tree (Lamperd) beliefert seit 1993 kanadische Strafverfolgungsorgane und Streitkräfte mit maßgefertigter Kleidung, Zubehör und Trainingsausrüstungen, deren Qualität sich immer wieder beim Einsatz im Feld und bei hunderten von Trainingskursen bewährt hat. Zudem hat sich das Unternehmen auf beiden Seiten des Atlantiks einen Ruf für Sonderanfertigungen erworben. Ob es sich dabei um Spezialwesten, Holster, taktische Jacken, Hosen, Beutel, Overalls oder sonst irgendetwas aus Stoff Herstellbarem handelt, Lamperd Less Lethal kann es Ihnen auf schnelle und kostenwirksame Weise liefern. Ein Beispiel hierzu: Das kanadische Militär wandte sich an Pine Tree (Lamperd) mit der Beschwerde, dass seine Regenjacken zu eng waren, um sie über der taktischen Montur zu tragen. Pine Tree (Lamperd) entwarf eine neue Version, die Passform und Tragekomfort mit Funktionalität vereinte – und dies zu einem geringeren Preis als für ähnliche Jacken am Markt verlangt wird, die nicht dieselbe Liste an großartigen Merkmalen bieten können. Aufgrund des ausgezeichneten Rufs von Pine Tree (Lamperd) wurde das Unternehmen zum nordamerikanischen Hersteller des erstklassigen Peter Jones Zubehörprogramms ausgewählt. Diese einzigartigen Holster für Abwehrsprays, Teleskop-Schlagstöcke und Handschellen sind in Europa und Großbritannien bereits ein nachweisbarer Erfolg. Wir sind der Überzeugung, dass diese Produkte auch in Amerika zur ersten Wahl werden, sobald sie bei den nordamerikanischen Strafverfolgungsorganen, insbesondere beim  Sicherheitspersonal, Einsatz finden.

Bislang noch relativ neu für Strafverfolgungsorgane und Militärkreise ist der Markt für Robotersysteme. Aufgrund ihrer zunehmenden Ausgeklügeltheit werden derartige Systeme jedoch immer häufiger von zivilen Organisationen verwendet. Lamperd Less Lethal hat das Beste aus der Roboterindustrie mit dem Besten aus der Branche der nicht-tödlichen Produkte vereinigt, um einen Roboter zu entwickeln, der mit Kameras, einem Scheinwerfer und zwei 20-Gauge-Revolvern ausgestattet ist – das erste und einzige Produkt seiner Art! Obwohl es sich hierbei um ein Sonderstück handelt, ist FOX LABS überzeugt, dass es schnell erkennbar sein wird, dass dieser Roboter Einsatzkräften Dinge ermöglichen kann, die bislang unerreichbar waren.

Schulungsprogramm “Less Lethal Training”

Die fortgesetzte Partnerschaft mit Lamperd Less Lethal im Hinblick auf das von FOX LABS durchgeführte Training wird die Trainingsprogramme auch weiterhin von den Schulungskursen anderer Hersteller abheben. Der Umfang dieser Programme wird einfach von keinem anderen Einzelunternehmen in unserem Markt erreicht. Wenn man dann die Organisationen und Einzelpersonen hinzufügt, die an diesem Training teilnehmen und es ihren Kunden anbieten, kann man schnell verstehen, weshalb dieses Netzwerk so schnell ein globales Ausmaß erreicht hat und die Philosophie der Qualität, Sicherheit und Integrität sich aufgrund ihrer Vorteile immer mehr verbreitet.

Weitere FOX Pfefferspray-Produkte

Crowd Control Tanks: System zur Kontrolle von Menschenmengen

Nach zwei Jahren der Bewertung führten FOX LABS und Lamperd Less Lethal im Jahr 2006 das CCT (Crowd Control Tanks) System zur Kontrolle von Menschenmengen und zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung auf dem Markt ein. Wie alle anderen FOX LABS Produkte ist auch das CCT System einzigartig. Es besitzt viele von anderen Produkten nicht gebotene Merkmale. Mit diesem Gerät kann ein 10 Meter reichender Abwehrspray -Sprühstrahl für die Dauer von 2 Minuten aufrechterhalten oder alternativ 250 kurze Sprühstöße  ausstoßen werden. Da das System in einem Rucksack enthalten ist, hat der Beamte, der es auf dem Rücken trägt, völlige Armfreiheit und kann beide Hände benutzen. Weitere Informationen über diese hervorragende Waffe sind in unseren Produktseiten unter Pfeffersprays erhältlich.

MEAN GREEN® H2OC® Pfefferspray

Mean Green 5.3 EinführungIm August 2007 war FOX LABS wieder einmal den anderen Wettbewerbern um Längen voraus, als das Unternehmen sein  MEAN GREEN® H2OC® Pfefferspray auf den Markt brachte. Dieses Produkt basiert auf einer OC Formel bestehend aus einem Harz mit einem 3 Millionen Scoville Heat Units (SHU) Rating, das so rein ist, dass es praktisch klar ist. Nicht einmal das in der berühmten FIVE POINT THREE®  Formel verwendete 5.3 Millionen SHU Harz ist derartig rein. Aufgrund dieser Reinheit konnte FOX LABS der Formel grüne Farbe hinzufügen, wodurch sie sich von allen anderen auf dem Markt befindlichen Formeln unterscheidet. Dieses neue Produkt besitzt nicht nur dieselbe legendäre Abwehrwirkung wie alle anderen FOX LABS Produkte, sondern wirkt, aufgrund der beigefügten grünen Farbe, auch noch wie ein Abschreckmittel, da es die Identifikation des Angreifers nach dem Angriff erheblich vereinfacht. Ob für einen Strafverfolgungsbeamten bei Ausschreitungen, Undercover-Einsätzen oder in einer Erziehungsanstalt oder für eine Frau, die allein durch eine dunkle Straße geht – die Abwehrwirkung  und Identifikationseigenschaften dieses Produkts sind einfach unübertroffen.

Für weitere Informationen über MEAN GREEN hier klicken.

Ganz gleich ob Sie ein Zivilist, ein Polizist, Sanitäter oder beim Militär sind, vergessen Sie bitte nicht, dass FOX LABS ins Leben gerufen wurde, um Ihnen zu Diensten zu sein. Indem sie Ihnen die absolut besten Produkte bieten, die in der jeweils relevanten Kategorie erhältlich sind, fortgesetzte Forschung durchführen und einen prompten Qualitätsservice sowie beständige Fortbildung liefern, werden FOX LABS, seine Geschäftspartner und Händler ihre Dienstleistungen für Sie fortsetzen. FOX LABS International ist ein Privatunternehmen und die einzigen, denen wir Rechnung tragen müssen, sind Sie, unsere Kunden. Trotz unserer kontinuierlichen Expansion werden wir uns dieser Fakten immer bewusst bleiben, und wir versichern Ihnen, dass Sie und Ihre Anforderungen bei uns immer erste Priorität haben. Sie werden feststellen, dass wir – genauso wie Sie – Ihre Bedürfnisse und Ihre Sicherheit sehr ernst nehmen.